Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen. Erklärung zum Datenschutz

Baumaßnahmen

Wer baut und warum?

Die DB Netz AG ist verantwortlich für die Schieneninfrastruktur. Sie setzt in 2018 ihr NRW-weites Modernisierungs- und Ausbauprogramm fort. Zu den Infrastrukturprojekten, die in diesem Jahr anstehen, zählt die Sanierung von drei Eisenbahnbrücken in Bielefeld.

Diese Brückenbauwerke werden saniert:


  • Schillerstraße

  • Schildescher Straße

  • Von-der-Recke-Straße

Die DB plant den Bauablauf so, dass die Strecke nicht komplett gesperrt werden muss, sondern immer auch Gleise für den Bahnverkehr befahrbar bleiben. 

Baubeginn ist am Abend des 15. Juni 2018, der Schienenersatzverkehr startet am 16. Juni. Bereits jetzt laufen schon vorbereitende Arbeiten. Die Inbetriebnahme der erneuerten Eisenbahnüberführungen plant DB Netz AG für Ende Oktober 2019.

Bilder

Brücke Schillerstraße
(Juli 2018)

Brücke Schildescher Straße
(Juli 2018)

Brücke von-der-Recke-Straße

Bauzeitplan

Vorbereitende Arbeiten
Bauabschnitt 1
Bauabschnitt 2

Vorbereitende Arbeiten (bis Juni 2018)

Zu den vorbereitenden Arbeiten zählen beispielsweise das Freimachen des Baufeldes, Leitungsverlegungen, Arbeiten an der Oberleitung, Kampfmittelsondierungen und die Errichtung von Baustelleneinrichtungsflächen. Zudem erfolgen erste Schritte zur Errichtung der Baugruben. Diese Arbeiten können zu großen Teilen ohne die Sperrung von Gleisen erfolgen. Allerdings sind auch während dieser Phase vereinzelte Gleissperrungen an den Wochenenden notwendig, die entsprechende Schienenersatzverkehre erforderlich machen.

Bauabschnitt 1 (Juni 2018 bis März 2019)

In diesem ersten Bauabschnitt werden die beiden Gleise der Güterstrecke für ca. 9 Monate gesperrt, um im nördlichen Bereich der Eisenbahnüberführungen die Erneuerung durchzuführen. Die Gleise der Personenzugstrecke bleiben während dieser Zeit weiterhin in Betrieb.

Für die Baugrube werden in dieser Bauphase unter anderem die Wände und Abgrenzungen hergestellt. 

Nach Abbruch der bestehenden Brücken wird an Ort und Stelle die neue Eisenbahnüberführung aus Stahlbeton errichtet. Am Hauptbahnhof Bielefeld und am Bahnhof Brake werden Behelfsbahnsteige errichtet, die während des zweiten Bauabschnitts notwendig sind. Zudem werden Hilfsweichen für den Betrieb während des zweiten Bauabschnitts eingebaut.

Für diesen Bauabschnitt ist eine neun Monate dauernde Sperrung der Gleise der Güterstrecke und eines Abstellgleises erforderlich!

Bauabschnitt 2 (März 2019 bis Oktober 2019)

Im zweiten Bauabschnitt wird die Personenzugstrecke gesperrt, um im südlichen Bereich der Eisenbahnüberführungen die Erneuerungsarbeiten durchzuführen. Da im ersten Bauabschnitt die Erneuerung der Eisenbahnüberführung im Bereich der Güterzugstrecken soweit abgeschlossen ist, können in Bauphase 2 hier wieder Züge fahren.

Im zweiten Bauabschnitt werden die Eisenbahnüberführungen auf der südlichen Seite erneuert - die Arbeitsschritte aus der ersten Bauphase wiederholen sich entsprechend: Abbruch der bestehenden Brücken und Errichtung der neuen Eisenbahnüberführung an Ort und Stelle.

Für diesen Bauabschnitt ist eine sieben Monate dauernde Sperrung der Gleise der Personenzugstrecke erforderlich.

Baumaßnahme kurz und knapp:

  • Abbruch- und Teilrück- und Neubau der drei Brückenbauwerken Schillerstraße, Schildescher Straße und Von-der-Recke-Straße
  • Versetzung von 18 Oberleitungsmasten
  • Umfangreiche Kabelarbeiten
  • Leit- und Sicherheitstechnik
 

ANSCHRIFT

Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL)
Geschäftsstelle Bielefeld
Jahnplatz 5
33602 Bielefeld

KONTAKT

Telefon: +49 521 / 3 29 43 30
Fax: +49 521 / 32 94 33 16
Kontaktformular